Hornbach, Deichmann, Albrecht: Im Jahr 2014 verloren bekannte deutsche Unternehmen ihre Gründer und Namensgeber.

09.07. Aldi-Mitgründer Karl Albrecht stirbt im Alter von 94 Jahren in Essen. Karl und Theo Albrecht gelten als Erfinder des Discount-Prinzips und haben damit Wirtschaftsgeschichte geschrieben. Theo Albrecht war bereits 2010 im Alter von 88 Jahren gestorben.

02.08. Der Gründer der Hornbach Bau- und Gartenmärkte, Otmar Hornbach, stirbt im Alter von 84 Jahren. Er eröffnete 1968 in Bornheim bei Landau den ersten kombinierten Bau- und Gartenmarkt in Europa. Daraus entstand ein Konzern mit inzwischen 144 Filialen, 27 Baustoffniederlassungen und mehr als 16.000 Mitarbeiter.
20.08. Der Umzugsunternehmer Klaus Emil Heinrich Zapf stirbt im Alter von 62 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts. Seine 1975 im grün-alternativen Milieu Berlins entstandene Firma baute Zapf, der selbst nie einen Führerschein besaß, mit heute 600 Mitarbeitern zu einem Schwergewicht mit rund 60.000 Kunden aus. Er war als Sympathisant der Linken bekannt. Aus dem aktiven Geschäft hatte er sich schon vor einiger Zeit zurückgezogen.

31.08. Der Erfinder der Kultlimonade Bionade, Dieter Leipold, stirbt mit 76 Jahren. Er hatte in den 90er Jahren die Brause mit Geschmacksrichtungen wie Kräuter oder Holunder entwickelt. Die Bio-Limo wurde zwischenzeitlich bundesweit zu einem Hit.
Preissteigerungen ließen den Absatz dann wieder etwas sinken.

10.09. Der Chef der spanischen Großbank Santander, Emilio Botín, stirbt im Alter von 79 Jahren an einem Herzinfarkt. Er galt als einer der einflussreichsten Männer Spaniens. Emilio Botíns Urgroßvater war 1857 Mitgründer der Bank, er selbst übernahm 1986 die Präsidentschaft der Banco Santander.

12.09. Er hat den Textmarker erfunden: Der Seniorchef des Stifteherstellers Schwan-Stabilo, Günter Schwanhäußer, stirbt im Alter von 86 Jahren. Zwischen 1950 und 2003 hatte er das Unternehmen, das inzwischen seit fast 150 Jahren im Familienbesitz ist, auch auf internationale Märkte ausgerichtet.

20.10. Der Chef des französischen Ölkonzerns Total, Christophe de Margerie, kommt bei einem Unfall auf einem Moskauer Flughafen ums Leben. Bei schlechter Sicht rast der Privatjet des 63-Jährigen beim Start in einen Schneepflug.

01.10. Heinz-Horst Deichmann, der Gründer der gleichnamigen Schuhhandelskette, stirbt im Alter von 88 Jahren in Essen. Der studierte Mediziner und Theologe hatte nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem elterlichen Schuhmacherladen eine internationale Schuhhandelskette entwickelt. Das Unternehmen ist heute Marktführer in Europa. Geleitet wird es seit 1999 von Sohn Heinrich Deichmann.

09.12. Der frühere Bundesbank-Präsident Karl Otto Pöhl stirbt im Alter von 85 Jahren. Er stand von 1980 bis Ende Juli 1991 an der Spitze der Notenbank - bis er aus Enttäuschung über die aus seiner Sicht überhastete Wiedervereinigung sein Amt niederlegte. Unter anderem kritisierte Pöhl, der Wechselkurs von Ost-Mark zu West-Mark habe nicht den damaligen ökonomischen Realitäten entsprochen.