Kaum haben wir einen vertieften Blick auf die Adobe Marketing Cloud geworfen, legt der Hersteller nach und bietet eine neue Funktion, mit der sich Kaufoptionen in Videos einbinden lassen.

Die Funktion wird teil des Experience Managers. Damit werden Objekte und Bereiche im Video mit Links versehen. Diese führen zu Kontaktformularen, Landingpages oder auch Shopseiten. Der Erfolg der Klicks kann über Adobe Analytics gemessen werden.

 


Die so bearbeiteten Videos lassen sich wie gewohnt auch auf anderen Sites einbetten oder über soziale Netzwerke teilen. In einer Seitenleiste des Videos kann der Kunde alle im Bewegtbild angebotenen Artikel mit einem Blick erfassen und darüber ebenfalls weitere Informationen abrufen.

Gegenüber eigens produzierten Verkaufsvideos reduziert die neue Funktion Kosten und Aufwände. Spannend, welche Händler die neuen Möglichkeiten zuerst erkunden.