Der erste Internet-Wurm in der Geschichte feiert Geburtstag. Am 2. November 1988 entließ ein 23-jähriger Student des Massachusetts Institutes of Technology namens Robert Tappan Morris den ersten Schädling in die freie Wildbahn des sich damals noch im Frühstadium befindlichen World Wide Web.

Der erste Internet-Wurm in der Geschichte feiert Geburtstag. Am 2. November 1988 entließ ein 23-jähriger Student des Massachusetts Institutes of Technology namens Robert Tappan Morris den ersten Schädling in die freie Wildbahn des sich damals noch im Frühstadium befindlichen World Wide Web. Binnen kürzester Zeit machte der Wurm Tausende von Unix-basierten VAX- und Sun Microsystems-Systemen unbrauchbar.

Die Administratoren mussten wegen des Angriffs ihre Computer vom Netz trennen, um eine weitere Verbreitung zu verhindern. Der nach seinem "Erfinder" benannte Morris-Wurm war eigentlich Teil eines Forschungs-Projektes und nicht darauf ausgelegt, um Schaden anzurichten. Er konnte sich freilich selbst vervielfältigen. Was den Wurm zu einem echten Schädling werden ließ, war ein Bug, der es ihm erlaubte, einen einzelnen Rechner mehrere Male zu infizieren.

Morris war der erste Wurm, der sich über das Internet verbreitete. Sein Erfinder konnte dafür keine Lorbeeren einheimsen, sondern wurde zu einer vergleichsweise harmlosen Strafe von 10.000 Dollar verurteilt. (KC)


KONTAKT

Massachusetts Institutes of Technology
Internet: www.mit.edu