Eines der Top-Themen der diesjährigen CeBIT wird IT-Sicherheit sein, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Hamburger Unternehmensberatung Mummert Consulting unter 50 Messeausstellern. Der Grund: Der Handlungsbedarf in den Unternehmen ist weiterhin hoch.

Eines der Top-Themen der diesjährigen CeBIT wird IT-Sicherheit sein, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Hamburger Unternehmensberatung Mummert Consulting unter 50 Messeausstellern. Der Grund: Der Handlungsbedarf in den Unternehmen ist weiterhin hoch.

Leider werde IT-Sicherheit in den meisten Fällen als technisches Problem wahrgenommen. Dem Anspruch, das Thema zur Chefsache zu machen, würden nur einige wenige Unternehmen gerecht werden, bemängelt die Mummert Consulting AG.

Erst Ende Januar legte der so genannte Slammer-Wurm weltweit mehr als 100.000 Server lahm. Die Angreifer hatten damals eine Sicherheitslücke in einer Microsoft-Datenbank genutzt, obwohl diese Lücke bereits seit Mitte letzten Jahres bekannt gewesen war. Hier zeichnet sich eine aberwitzige Entwicklung ab: Die überwiegende Mehrheit der Angreifer zielt auf bereits bekannte Schwachstellen ab. Lediglich 14 Prozent der Attacken sind tatsächlich nicht vorhersehbar, weil sie über nicht bekannte Schwachstellen ausgeführt werden. (SM)


KONTAKT:

Mummert Consulting AG
Internet: www.mummert-consulting.de