Trotz der Preisschlacht im Lebensmittelhandel ist der Gewinn von Aldi 2009 stabil geblieben. Die "Lebensmittel Zeitung" berichtet, dass der Discounter deutlich vor dem Hauptkonkurrenten Lidl liege.

Aldi habe das Geschäftsjahr 2009 mit einer "ungewöhnlich erfolgreichen Jahresbilanz" abschließen können, berichtete das Fachblatt Lebensmittel Zeitung.

Einbußen habe Aldi jedoch beim Umsatz hinnehmen müssen. Nach Informationen der Zeitung gingen die Umsätze bei Aldi Nord um drei bis vier Prozent und bei Aldi Süd um ein bis zwei Prozent zurück. Preisbereinigt liegen die Umsätze jedoch in etwa auf Vorjahresniveau.

22 Milliarden Euro Umsatz

Zusammen sollen die beiden Aldi-Gesellschaften in Deutschland auf einen Netto-Umsatz von rund 22 Milliarden Euro kommen. Damit liege Aldi weiter vor dem großen Konkurrenten Lidl.

Auch in diesem Jahr wolle Aldi mit seiner aggressiven Preispolitik den Abstand zur Konkurrenz weiter ausbauen. Branchenkenner gingen davon aus, dass Aldi auch 2010 mit immer neuen Preissenkungen den Markt in Atem halten werde, hieß es.

Die nächste Preissenkungswelle stehe bevor. Billiger werden sollen Butter und Mineralwasser.