Sieben Millionen US-Dollar Verlust weist der aktuelle Quartalsbericht von Amazon aus. Das muss man erst mal hinbekomnmen - bei einem Umsatz, der um 22 Prozent auf 15,7 Milliarden Dollar zulegte. Amazons Gewinne fallen traditionell niedrig aus. Investitionen gehen vor Profit. Für das laufende Quartal geht Konzernchef Jeff Bezos sogar von einem noch deutlich höheren Verlust aus.
Gründe für die Verluste: 

  • Investitionen in neue Lagerhäuser und Logistik (bspw. Amazon fresh)
  • Kampfpreise für Kindle und Co, um das eigene Ökosystem zu stärken
  • Massive Investitionen in Cloud-Computing
  • Einstieg ins Filmgeschäft (Streaming, Produktion von Inhalten, Geräte-Entwicklung wie eine eigene Set-Top-Box)


Amazon hat seine Ausgaben für Technologie und Medien insgesamt um mehr als 500 Millionen Dollar auf knapp 1,6 Milliarden Dollar erhöht.

Grafik Statista