Der weltgrößte Internethändler Amazon hat im Weihnachgeschäft kräftig verdient. Vor allem das Geschäft mit Elektronikartikeln brummte.

Amazon ist weiterhin gut im Geschäft. Der Gewinn des Online-Versandhändlers wuchs im wichtigen Weihnachtsquartal um 71 Prozent auf 384 Millionen Dollar, teilte das Unternehmen mit. Der Umsatz stieg um 41 Prozent auf 9,5 Milliarden Dollar. 

Insbesondere das Geschäft mit Elektronikartikeln sei gut gelaufen. Mittlerweile setzt Amazon damit genauso viel um wie mit Büchern, CDs und DVDs. In den USA, wo Amazon noch immer das Gros seines Geschäfts macht, ist der Lesestoff mittlerweile sogar in den Hintergrund gerückt. Stattdessen bestellen Kunden alles von der Digitalkamera bis hin zum Staubsauger.

In Deutschland lief es auch gut

Auch in Deutschland sei das Weihnachtsgeschäft exzellent gelaufen, sagte Amazon-Deutschlandchef Ralf Kleber. Zu Spitzenzeiten seien bis zu 20 Artikel pro Sekunde verkauft worden. Die Einführung zusätzlicher Lieferdienste wie des "Evening Express" sei reibungslos verlaufen. 

Für das laufende Quartal rechnet Amazon mit einem Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 32 bis 43 Prozent.