Der weltgrößte Onlinehändler Amazon hat trotz gestiegenem Umsatz weniger verdient. Doch schon im laufenden Quartal soll der Gewinn wieder steigen.

Der Gewinn des US-Konzerns fiel im zweiten Quartal auch durch Sondereffekte um rund 10 Prozent auf 142 Millionen Dollar (100 Millionen Euro). Der Umsatz erhöhte sich dagegen um 14 Prozent auf rund 4,7 Milliarden Dollar.

Für das laufende dritte Quartal erwartet Amazon einen Umsatz zwischen 4,75 und 5,25 Milliarden Dollar und damit ein Plus zum Vorjahr von bis zu 23 Prozent. Der operative Gewinn soll zwischen 120 und 210 Millionen Dollar liegen.

Dies wäre im schlechtesten Fall ein Rückgang von mehr als einem Viertel zu 2008, im besten Fall dagegen ein Plus von mehr als einem Drittel.

Größte Übernahme der Firmengeschichte

Amazon kündigte gerade erst die größte Übernahme seiner Firmengeschichte an: Der Konzern kauft für rund 850 Millionen Dollar den führenden amerikanischen Online-Schuhladen Zappos. Amazon hatte auch bisher schon Schuhe im eigenen Angebot.

Internet-Wettbewerber eBay musste zuletzt zwar einen erneuten Rückgang bei Gewinn und Umsatz verkraften. Der Onlinemarktplatz samt Auktionshaus sieht aber erste Anzeichen eine Trendwende.

dpa