Amazon hat die Zielgruppe der jungen Eltern im Visier: Der Onlinehändler übernimmt den amerikanischen Drogerie- und Windellieferanten Quidsi.

Der Kauf des amerikanischen Onlineshop-Betreibers Quidsi Inc. aus Jersey City (New Jersey) ist nun durch Amazon bestätigt worden. Amazon erhoffe sich durch die Übernahme, den Kundenstamm um junge Eltern zu erweitern, sagte Amazon-Chef Jeff Bezos.

Quidsi vertreibt seit 2005 Windeln, Baby-Ausstattungen und andere Drogerie-Artikel über ihre Websites diapers.com und soap.com. In diesem Jahr dürfte das Unternehmen voraussichtlich 500 Millionen Windeln absetzen.

Kaufpreis: Mehr als eine halbe Milliarde Dollar

Amazon bezahlt rund 500 Millionen Dollar in bar und übernimmt darüber hinaus rund 45 Millionen Dollar an ausstehenden Verbindlichkeiten.
 
Der Umsatz von Quidsi soll nach Schätzungen von Gründer Marc Lore bis 2012 auf 1,3 Milliarden Dollar steigen. Für dieses Jahr erwartet das Unternehmen einen Umsatzzuwachs um 67 Prozent auf 300 Millionen Dollar.

Amazon investiert seit Jahren intensiv in den Ausbau neuer Produktgruppen. Vor einem Jahr hatte der weltgrößte Online-Einzelhändler den Schuhverkäufer Zappos.com für 1,2 Milliarden Dollar übernommen.