Internet-Technologien, Payment-Lösungen, Audio-Content und E-Learning, darauf wetten die Tip-Finanzinvestoren des Internets. Die Unternehmensberatung Schickler hat in einer Studie 700 Transaktionen zwölf führender Finanzinvestoren, von 2010 bis 2012 untersucht. 39 Prozent davon entfielen auf Internet-Technologien. Die Analyse zeigt weitere Favoriten. E-Commerce gehört nicht mehr dazu. 
Unter den fünf Kategorien mit den größten Zuwächsen sind gleich drei  Bereiche mit Internet-Technologien  – Payment-Lösungen (125%), Sicherheit (97%) sowie Cloud-Dienste und -Lösungen (61%). Als weitere Cluster folgen Transaktionen, Vernetzung, Content, Reichweitenvermarktung und Outernet. Letztere zogen 2012 lediglich noch 6 Prozent aller Investitionen an.

Am stärksten nachgelassen hat das Interesse an Couponing (-91%), Technologie- und Endgeräte-Entwicklung (-86%) und Outernet-Services (-80%).  An Interesse eingebüßt hat auch der klassische E-Commerce.

Die zwölf für die Studie betrachteten Finanzinvestoren engagieren sich in diesen Felder mit inzwischen mehr als 250 Transaktionen pro Jahr. Das durchschnittliche Volumen pro Transaktion der letzten zwei Jahre liegt stabil bei rund 20 Millionen Dollar, bereinigt um die Mega-Transaktionen des Jahres 2011.