Der Verwaltungsrat von Invensys plc sowie der Aufsichtsrat und der Vorstand der Baan Company haben am Mittwoch die Bedingungen eines empfohlenen Barangebotes bekannt gegeben, um das gesamte ausgegebene Aktienkapital von Baan zu erwerben.

Der Verwaltungsrat von Invensys plc sowie der Aufsichtsrat und der Vorstand der Baan Company haben am Mittwoch die Bedingungen eines empfohlenen Barangebotes bekannt gegeben, um das gesamte ausgegebene Aktienkapital von Baan zu erwerben.

Gemäß dem Angebot werden 2,85 Euro in bar für jede Aktie von Baan gezahlt, wobei das gesamte ausgegebene Aktienkapital von Baan mit einem Wert von etwa 762 Millionen Euro (oder umgerechnet 474 Millionen britischer Pfund) angesetzt wird. Die Laufzeit des Angebots wird drei Wochen nach dieser Ankündigung beginnen. Die Aktionäre der Baan Company werden zu diesem Zeitpunkt aufgefordert, ihre Aktien anzubieten. Der Aufsichtsrat und der Vorstand von Baan, die von Lazard beraten werden, haben einstimmig allen Aktionären von Baan empfohlen, dieses Angebot anzunehmen.

Zeitgleich mit dieser Ankündigung hat Invensys im Rahmen der Bekanntgabe der vorläufigen Ergebnisse für das am 31. März 2000 zu Ende gegangene Geschäftsjahr angekündigt, einen Unternehmensbereich mit dem Namen "Invensys Software and Systems" (ISS) zu gründen. Ziel ist es, die eigene Produktstrategie "Sensor to Boardroom" zu erweitern und ein Anbieter von integrierten Software-Produkten und -Systemen zu werden. Die Übernahme von Baan ist ein wichtiger Schritt zur Implementierung dieser Strategie. Der neue, kombinierte Unternehmensbereich ISS von Invensys soll ein Marktführer in der Lieferung und Entwicklung von integrierten betriebswirtschaftlichen Anwendungen werden und pro forma einen Jahresumsatz von annähernd zwei Milliarden US-Dollar haben.

Die Baan Company soll auch in Zukunft unter dem bisherigen Namen operieren und auf dem Markt der offenen Systeme mit der vollen Palette ihrer Produkte auftreten. Die Hauptverwaltung von Baan verbleibt in Barneveld in den Niederlanden. Die Hauptverwaltung des Unternehmens-bereiches ISS wird in Herndon, Virginia, in den Vereinigten Staaten, angesiedelt sein. Um Baan auf den Weg der Rentabilität zurückzuführen, plant Invensys die Durchführung eines rigorosen Umstrukturierungs- und Kostensenkungsprogramms, nach dem die Kosten bis zum vierten Quartal 2000 zwischen 60 und 120 Millionen US-Dollar pro Quartal reduziert werden sollen.

KONTAKT:

Baan Deutschland GmbH
Susanne Melchior
Telefon: 05 11/8 50 4-2 10
Fax: 05 11/8 50 4-2 46
smelchio@baan.com
Internet: www.baan.com

FIRMENPROFIL:

Die 1978 gegründete Baan Company ist ein internationaler Anbieter von standardbasierter Unternehmenssoftware. Baan bietet ein umfassendes Portfolio von integrierten Softwarekomponenten und Leistungen an, die alle Geschäftsbereiche und -abläufe in Unternehmen abdecken. Dazu gehören E-Business, Customer-Relationship-Management (CRM), Enterprise-Resource-Planning (ERP), Supply-Chain-Management (SCM) und Knowledge-Management. Die Baan Company hat ihre Hauptsitze in Barneveld, Niederlande, und Herndon/Virginia, USA. Die Aktien des Unternehmens werden an der NASDAQ (BAANF) und an den Börsen in Amsterdam (BAAN) und Frankfurt (WPKN 895467) gehandelt.