Apple ist einer Studie zufolge die wertvollste Marke der Welt. Im Händler-Ranking behält Aldi eine Top-Platzierung, Amazon wird entthront. Bei den Autobauern ist wieder eine deutsche Marke an der Spitze.

Apple ist mit einem Markenwert von 182,9 Milliarden US-Dollar (143,45 Milliarden Euro) die wertvollste Marke der Welt: Der Hersteller von Computern und Smartphones steigerte seinen Wert gegenüber dem Vorjahr um 19 Prozent - niemand reicht damit weiterhin an das Unternehmen heran.
 
Das zeigt die "Markenwertstudie BrandZ Top 100" des Marktforschungsunternehmens Millward Brown. Die Untersuchung ermittelt im Auftrag des Medienkonzerns WPP auf Basis von Finanzkennzahlen sowie Daten der Markt- und Verbraucherforschung die wertvollsten Marken der Welt.

Demnach gibt der Internet-Dienstleister Google den zweiten Platz im Ranking an IBM ab - das IT- und Beratungsunternehmen verzeichnete einen Wertzuwachs von 15 Prozent. Auf den Plätzen vier, fünf und sechs folgen McDonald's, Microsoft und Coca-Cola. Die höchste Wertsteigerung aller Marken erzielte Facebook: Das soziale Netzwerk sprang von Platz 35 im Vorjahr auf Platz 19 in der aktuellen Tabelle.

Marken-Ranking der internationalen Händler
Marken-Ranking der internationalen Händler

Walmart entthront Amazon

Im Handelsbereich hat Walmart (34,4 Milliarden US-Dollar) dieses Jahr Amazon (34 Milliarden Dollar) vom Thron gestoßen. Der Markenwert von Aldi ist laut Studie im Vergleich zu 2011 um ein Prozent auf 9,3 Milliarden Dollar (7,3 Milliarden Euro) gewachsen. Damit verbessert sich der Discounter um sieben Plätze von Rang 94 im Vorjahr auf Platz 87 im aktuellen Ranking und bleibt die wertvollste deutsche Händlermarke.

Unter den 100 wertvollsten Marken der Welt finden sich in diesem Jahr acht deutsche Unternehmen. Die Deutsche Telekom fällt gegenüber 2011 zwar einen Rang zurück, bliebt auf Platz 20 jedoch erneut die wertvollste deutsche Marke. SAP bleibt die Nummer zwei in Deutschland. Weitere deutsche Marken unter den Top 100 sind Siemens und DHL.

Bei den Automarken steigerte BMW seinen Markenwert um zehn Prozent auf 24,6 Milliarden Dollar und nahm damit Toyota (21,7 Milliarden Dollar) die Spitzenposition ab. Auch Mercedes-Benz und Volkswagen steigerten sich.

Den größten Wertzuwachs (plus 23 Prozent) unter den zehn weltweit stärksten Automarken verbuchte Audi. Trotzdem gelang den Ingolstädtern damit nicht der Sprung unter die 100 wertvollsten Marken der Welt.