In München war der Anfang - nun folgt Hamburg. Der Computerhersteller Apple wird in der Hansestadt seinen zweiten deutschen Laden eröffnen.

Am Samstag wird in Hamburg der zweiten deutsche "Apple Store" eröffnet. Das Geschäft wird im Alstertal-Einkaufszentrum im Stadtteil Poppenbüttel Platz finden.

Damit will Apple auch den Norden Deutschlands erobern. Am 6. Dezember vergangenen Jahres hatten die Amerikaner ein Geschäft in der Münchner Rosenstraße, in Nachbarschaft zum Marienplatz, bezogen.

Frankfurt ebenfalls im Gespräch

Der Hersteller von Computern, dem Mobiltelefon iPhone und dem Musikabspielgerät iPod, verkauft seine Produkte weltweit in rund 250 eigenen Läden. Dass Frankfurt am Main als dritter deutscher Standort vorgesehen sei, wollte das Unternehmen bisher nicht kommentieren. Mit dem Vertrieb in Eigenregie solle vor allem auch eine fachkundige Beratung durch geschultes Personal sichergestellt werden. 

Der Software-Hersteller Microsoft plant derzeit ebenfalls den Verkauf seiner Produkte in eigenen Läden. Anfang des Jahres hatte der Software-Riese dafür den amerikanischen Spezialisten David Porter angeworben, der unter anderem langjährige Erfahrung bei der weltgrößten Supermarktkette Wal-Mart besitzt.