Der Technologiekonzern Apple will den Markt für mobile Werbung angreifen. In wenigen Wochen wird die Werbeplattform iAd ans Netz gehen. Der neue Service kommt bei den Anzeigenkunden schon jetzt gut an.

Wie Apple-Chef Steve Jobs auf der derzeit in San Francisco stattfindenden Entwicklerkonferenz ankündigte, soll die hauseigene Werbeplattform iAd schon am 1. Juli an den Start gehen. Mit iAd können Entwickler von Programmen für Apples iPhone, iPad und iPod Touch Werbung in ihre Apps (Anwendungen) einbauen.

Dass das neue Angebot bei den Werbetreibenden auf reges Interesse stößt, zeigt die hohe Zahl an Vorabbuchungen für das zweite Halbjahr 2010, deren Wert Apple mit 60 Millionen Dollar (rund 50 Millionen Euro) beziffert.

Apple-Chef Jobs zufolge wird iAd schon zum Start über ein reichhaltiges und hochkarätiges Portfolio an Werbekunden verfügen. Mit dabei sind unter anderem Marken wie AT&T, Best Buy, Chanel, Nissan, JC Penney, Liberty Mutual Group, Sears, Turner Broadcasting System oder Unilever.