Seit der Einführung des iPhones reden viele von den "Apps", die das mobile Surfen und Shoppen erst richtig schön machen sollen. Der Handel hat beim Experten nachgefragt, für welche Onlinehändler sich diese Anwendungen lohnen.

iPhone-Applikationen sollten Profis programmieren. (Foto: Apple)
iPhone-Applikationen sollten Profis programmieren. (Foto: Apple)
Hanno Welsch ist Mitinhaber von www.ihanwel.com und Sprecher des Verbandes der iPhone-Entwickler deutschsprachiger Apps "Vieda.de". Im Interview erklärt er, was Onlinehändler von Apps erwarten können.

Für welchen Onlinehändler lohnt sich eigentlich eine eigene App?
Für alle Händler, deren Kunden eine Affinität zum iPhone haben, lohnt sich eine eigene App. Insbesondere wenn der "normale" Webauftritt sehr bildschirmintensiv ist, ist eine App, die die spezifischen Möglichkeiten der kleinen mobilen Geräte nutzt, absolut sinnvoll.

Können Händler die Applikationen selbst programmieren?
Das Programmiersystem, das Apple für iPhone Apps zur Verfügung stellt, ist sehr komplex. Ohne fundierte Ausbildung und Erfahrung als Programmierer gibt es da keine Erfolgsaussichten. Also: definitiv nein.

Wie findet man einen passenden Programmierer? Und worauf sollte bei dessen Auswahl geachtet werden?
Passende professionelle Entwickler für iPhone und auch andere Plattformen finden sich zum Beispiel bei Vieda, dem Verband der deutschsprachigen iPhone Entwickler. Wichtig für die Auswahl ist, dass es sich um einen Profi mit entsprechender Erfahrung handelt, der auch schon bestehende Apps vorzeigen kann. Leider gibt es viele Hobbybastler in diesem Bereich, sodass der Händler bei der Auswahl sehr sorgfältig sein muss. Mitglieder von Vieda erfüllen in der Regel alle professionelle Kritierien und sind daher uneingeschränkt empfehlenswert.

Welche Informationen braucht der Programmierer?
Das kann man leider nicht so generell beantworten sondern muss mit jedem Kunden individuell besprochen werden. Für jede Anwendung gibt es unterschiedliche Anforderungen. Doch als Faustregel gilt: Im Allgemeinen sind die Anforderungen für eine App ähnlich wie bei einem Webshop.

Wie aufwendig ist die Informationsbeschaffung für den Händler?
Wenn der Händler schon einen Webshop habt, kann der Programmierer diese Daten in der Regel auch für eine App übernehmen. Der Aufwand sollte sich also in Grenzen halten.

Interview: Sybille Wilhelm

Dieser Artikel ist in der Ausgabe 1/2010 von Online Handel erschienen.