Der Internet-Zahlungsdienstleister PayPal macht mit Arnulf Keese einen erfahrenen E-Payment-Experten zum Deutschland-Geschäftsführer. PayPal will das digitale Portmonnaie der Kunden werden.

Arnulf Keese ist neuer Geschäftsführer der PayPal Deutschland GmbH. Er folgt damit auf Gregor Bieler, der dem Unternehmen seit Juli 2009 vorstand.

"Bieler verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und in bestem Einvernehmen um sich einer Herausforderung außerhalb der Payments Industrie zu stellen", heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens vom heutigen Dienstag.

"Das digitale Portemonnaie werden"

Arnulf Keese gehört der eBay-Tochter PayPal seit 2006 an und leitete für die Bank bisher den Geschäftskundenbereich in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er berichtet an Renier Lemmens, Geschäftsführer PayPal Europa.

Der studierte Physiker und Marathonläufer Keese startete seine Karriere als Mitglied der Geschäftsführung der AOL Deutschland GmbH, ehe er 2002 als Vorstand und Geschäftsführer zu der Internetauktionsplattform QXL ricardo wechselte. Danach war der heute 43-Jährige vier Jahre als Geschäftsführer bei der Star Finanz GmbH tätig. Vor seinem Wechsel zu PayPal zeichnete sich Keese als Geschäftsführer des Online-Überwesiungsdienstes Giropay verantwortlich.

"Schon jetzt vertraut uns mehr als die Hälfte der deutschen Onlineshopper und jeder zweite der 200 größten E-Commerce-Händler akzeptiert PayPal als Bezahlmethode", lässt sich Keese in der Pressemitteilung zitieren. "Wir treiben die Veränderung des Zahlungsverhaltens, den Wechsel von Offline zu Online Payments. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass wir das digitale Portemonnaie sein werden", so Keese.