Amazon forciert seinen Angriff auf den deutschen Markt für Tablet-PCs. Der weltgrößte Onlinehändler hat nun eine weitere Verbundgruppe als Vertriebspartner für den Kindle gewonnen.

Amazon hat einen weiteren stationären Händler als Vertriebspartner für seinen E-Book-Reader Kindle sowie den Tablet-PC Kindle Fire gewonnen. Neuerdings gibt es die Geräte auch bei den Expert-Händlern. "Wir sind besonders froh, sie jetzt im Weihnachtsgeschäft in den Läden zu haben“, betont Volker Müller, Vorstandsvorsitzender der Verbundgruppe für Elektronikhandel.

Erst vergangenen Freitag gab Amazon bekannt, dass die Kindle-Geräte auch in über 300 Läden der Media-Saturn-Gruppe zu bekommen sind. Als erster stationärer Händler in Deutschland startete die Verbundgruppe Electronic Partner im Oktober mit dem Vertrieb der von Amazon enorm bezuschussten Minicomputer.

"Für uns ist es ein Service und kein rein technisches Gerät. Das Tablet werde praktisch zum Produktionspreis abgegeben. Wir hoffen, das Geld mit der Zeit hereinzubekommen, wenn Kunden Bücher, Musik oder Apps kaufen", hatte Amazon Jeff Bezos einmal zur Verkaufsstrategie für den Kindle gesagt.