Erst Rewe, dann Penny - jetzt Marktkauf. Wieder ist in die Datenbank eines Handelsunternehmen eingedrungen worden. Marktkauf hat den Angriff bereits bestätigt.

Wer am Donnerstag morgen die Website von Marktkauf aufrief, bekam einen eindeutigen Hinweis: "Die Internetseite marktkauf.de ist Opfer eines Hackerangriffs geworden", steht dort.

Weiter heißt es: "Der Angreifer hat sich auf kriminelle Weise Zugriff zu Kundendaten von Kunden des ehemaligen Marktkauf Online-Shops sowie Teilnehmern von Online-Gewinnspielen von Marktkauf verschafft. Es gab keinen Zugriff auf Konto- oder Kreditkartendaten sowie Passwörter."

Das Unternehmen versichert, dass alle Sicherheitslücken geschlossen worden seien. Zudem seien alle Sicherheitssysteme verstärkt worden.

"Datenbank hat Besitzer gewechselt"

Bei einem kleinen Kreis von Medien, zu denen auch derhandel.de gehört, ist gestern Abend eine E-Mail eingegangen, in der der Absender eindeutig zu erkennen gibt, dass er sich Zugriff auf die Datenbank von Marktkauf verschafft hat.

"Ich glaube ihr habt noch nicht gechecked, das die Datenbank mit den Kunden den Besitzer gewechselt hat", steht dort im Wortlaut. "Naja wie auch immer ihr habt nun Zeit eure Kunden zu informieren über diesen Vorfall. Wenn ihr das nicht tut tun wir es."

Danach folgen als Beweis für den Zugriff mehrere Codes, die nach Einschätzung von Experten nur jemand erlangen konnte, der sich Zugriff auf die Administratorenrechte verschafft hat.

Der Angriff zeigt Parallelen zu ähnlichen Fällen bei Rewe, Penny und Toom. Erst vor wenigen Tagen wurden die Datenbanken dieser Handelsunternehmen gehackt.