Die deutschen Einzelhändler haben ihren Umsatz 2010 gesteigert, meldet das Statistische Bundesamt. Überraschend: Im Weihnachtsgeschäft musste die Branche einen Dämpfer einstecken.

Preisbereinigt stiegen die Handelsumsätze im Gesamtjahr 2010 um 1,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Nominal lag das Plus bei 2,3 Prozent.

Das Amt hatte zuvor eine Umsatzsteigerung für 2010 zwischen 1,3 Prozent und 1,6 Prozent geschätzt.

Im Krisenjahr 2009 waren die Umsätze noch um real 3,1 Prozent und nominal 3,7 Prozent eingebrochen.

Im Dezember 2010 gab es jedoch einen überraschenden Dämpfer. So gingen die Umsätze preisbereinigt um 1,3 Prozent zum Vorjahr zurück, während Experten einen Anstieg um 0,7 Prozent erwartet hatten.

Nominal ergab sich indes ein leichter Zuwachs um 0,3 Prozent. Auf Monatssicht sanken die Umsätze im Dezember sowohl real als auch nominal um 0,3 Prozent.