Eine Umfrage von Mummert + Partner hat ergeben, dass für Unternehmen Beschaffung, Vertrieb und Service über das Internet die Top-Themen im E-Business darstellen. Befragt wurden 300 IT-Verantwortliche in den größten deutschen Industrieunternehmen.

Eine Umfrage von Mummert + Partner hat ergeben, dass für Unternehmen Beschaffung, Vertrieb und Service über das Internet die Top-Themen im E-Business darstellen. Befragt wurden 300 IT-Verantwortliche in den größten deutschen Industrieunternehmen.

Von hoher Wichtigkeit ist für Unternehmen das Thema der Beschaffung: 38 % der Befragten gaben an, dass hier das größte Verbesserungspotenzial vorherrsche. Weitere Investitionen sind in den Bereichen Vertrieb (27 %), Service (20 %) und Logistik (12 %) geplant. 85 % der Unternehmen wollen ihre Topprojekte bereits in diesem Jahr umsetzen. Bei zwei von drei Projekten wird die Realisierung mehr als sechs Monate in Anspruch nehmen.

Im Bereich des E-Procurement streben die Unternehmen effizientere Lieferwege an. Lieferanten sollen mittels einer B2B-Plattform angebunden werden, um so die Suche nach dem geeigneten Anbieter zu vereinfachen. Könnten Art der Ware, Preis und Lieferzeit automatisch ermittelt werden, halbiere sich der durchschnittliche Zeitaufwand für einen kompletten Bestellvorgang.

In der Gegenwart befassen sich mit einer Bestellung typischerweise Mitarbeiter aus den Bereichen Einkauf, Controlling, Rechnungswesen und Warenannahme. Dieser Aufwand steht häufig außer Verhältnis zum Beschaffungsvolumen. Die Lösung könnten sogenannte Desktop-Purchasing-Systeme sein, mit deren Hilfe jeder Mitarbeiter direkt von seinem Arbeitsplatz aus Waren und Dienstleistungen bestellen kann. Die Genehmigung und Bezahlung des Vorgangs sollte an dieser Stelle bereits integriert sein, um die Abteilungen Controlling und Rechnungswesen zu entlasten. Ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt ist die Verringerung der Verwaltungskosten. Die Senkung von Warenpreisen wird möglich, wenn sich Unternehmen zu Einkaufskonsortien zusammenschließen.

In den Bereichen Vertrieb und Service wurde von den Entscheidungsträgern eingesehen, dass die Beziehungen zu den Kunden verbesserungswürdig sind. Das auf elektronischen Kundendatenbanken basierte Customer Relationship-Management kann es Unternehmen ermöglichen, ihre Kunden und deren Anforderungen besser zu kennen und dementsprechend Aufträge individuell zu bedienen.

Geringere Relevanz hat mittlerweile die E-Business-Unterstützung in der Produktion. Nur 3 % der Befragten sahen hier den gößten Handlungsbedarf. Grund dafür ist, dass ein Großteil der von den Unternehmen geplanten IT-Projekte in den Projekten bereits umgesetzt worden ist. (AP)


FIRMENPROFIL:

Mummert & Partner ist eine europäische Unternehmensberatung für Dienstleistungsunternehmen. Zu den Kunden zählen vor allem Kreditinstitute, Versicherungen, öffentliche Dienstleister, die Energiewirtschaft und das Gesundheitswesen. Bei speziellen Aufgabenstellungen werden auch Telekommunikations- und Logistikunternehmen beraten. Mummert beschäftigt 1.350 Mitarbeiter.


KONTAKT:

Mummert & Partner Unternehmensberatung AG
Jörg Forthmann
Hans-Henny-Jahnn-Weg 29
22085 Hamburg
Tel. 040-227037787
Fax 040-227037961
E-Mail: Jörg.Forthmann@mummert.de
Internet: www.mummert.de