DaimlerChrysler, Toyota und Volkswagen wollen firmeneigene Marktplätze im Internet aufbauen. Die Systemlösungen dazu liefert i2-Technologies, Anbieter von intelligenten E-Business- und Marktplatz-Lösungen.

DaimlerChrysler, Toyota und Volkswagen werden firmeneigene Marktplätze im Internet aufbauen. Die Systemlösungen dazu liefert i2-Technologies, Anbieter von intelligenten E-Business- und Marktplatz-Lösungen.

DaimlerChrysler, Nordamerika, will im Rahmen seines neuen "FastCar"-Programms durch eine effizientere Zusammenarbeit zwischen Entwicklung/Design, Konstruktion, Produktion, Beschaffung und anderen Bereichen mehrere Mrd. US-Dollar bei der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung neuer Automodelle einsparen und die Markteinführungszeiten verkürzen. Die Kollaborations-Lösungen von i2 bieten DaimlerChrysler die Möglichkeit, Teams verschiedener Bereiche und Plattformen übergreifend zu verbinden, wodurch Änderungen an existierenden und neuen Produkten schneller durchgeführt werden können.

Die TradeMatrix-Lösungen von i2 sollen bei Toyota die Lagerhaltung verwalten und exakte Lieferdaten für alle Toyota-Originalbauteile garantieren, indem sie einen kompletten Inventory Support für 1500 nordamerikanische Toyota- und Lexus-Händler bieten. Das System bietet eine exakte Lieferterminauskunft, so dass Bestellungen mit Beständen abgeglichen und zu den niedrigsten Transportkosten ausgeführt werden können. Außerdem soll es die Bestände durch eine verbesserte Prognose-, Organisations- und Auffüllplanung optimieren.

Volkswagen gab eine strategische Partnerschaft mit IBM, i2 und Ariba zum Aufbau eines globalen, digitalen Marktplatzes, der Volkswagen und seine Zulieferer verbindet, bekannt. Seitdem haben die Partnerunternehmen zeitgleich mehrere Teilprojekte realisiert, die von der Implementierung der ersten Business Release der Software über die Entwicklung einer neuen B2B-Web-IT-Infrastruktur bis hin zur Erstellung einer Volkswagen-B2B-Marktplatz-Strategie und einem detaillierten Projektplan reichen. (KC)


FIRMENPROFILE:

DaimlerChrysler ist ein weltweit führender Konzern der Automobil-, Transport- und Dienstleistungsbranche, der seine Produkte in 34 Ländern produziert und in über 200 Länder verkauft. Zu den PKW-Marken des Konzerns gehören Mercedes-Benz, Chrysler, Jeep, Dodge und smart. Die Nutzfahrzeuge des Konzerns werden unter den Markenbezeichnungen Mercedes-Benz, Freightliner, Sterling, Thomas Built Buses und Serta vertrieben. Mit etwa 470.000 Mitarbeitern erwirtschaftete DaimlerChrysler im Jahr 1999 insgesamt 150 Mrd. Euro.

Toyota, der viertgrößte Autokonzern in den USA, produziert in Nordamerika jährlich mehr als 1 Mio. Autos. Toyota Motor Sales und seine Filialen beschäftigen ca. 8.500 Mitarbeiter.

Die Volkswagen Gruppe mit Hauptsitz in Wolfsburg ist der größte Autohersteller Europas. 1999 erwirtschaftete das Unternehmen mit mehr als 320.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 75 Mrd. Euro. Mit seinen Marken Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Rolls-Royce, Seat, Skoda, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge bietet VW das gesamte Auto-Spektrum, vom extrem sparsamen 3-Liter-Kleinwagen wie dem Lupo, bis hin zur Luxusklasse.

1988 gegründet, beschäftigt i2 in seiner Zentrale in Dallas (USA) und den weltweiten Niederlassungen mehr als 5.000 Mitarbeiter. Die TradeMatrix-, Content- und Marktplatz-Lösungen von i2 sind darauf ausgelegt, messbaren wirtschaftlichen Wertzuwachs für die E-Business-Kunden zu generieren.


KONTAKT:

i2 Technologies GmbH
Marion Weber
Richard-Reitzner-Allee 8
85540 Haar
Tel. 089-462377160
Fax 089-462377770
E-Mail: marion_weber@i2.com
Internet: www.i2.com