E-Mail-Newsletter sind wie Postkarten: Jeder kann sie lesen - und verändern. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bietet umfangreiche Hilfen zur IT-Sicherheit.

Ein E-Mail-Newsletter geht auf dem Weg durchs Internet oft ganz eigene Wege, läuft über viele verschiedene Rechner, bevor er in der Mailbox des Empfängers ankommt. Auf jedem dieser Rechner kann der E-Mail-Inhalt gelesen und verändert werden, weder für den Empfänger noch für den Versender eines Newsletters sind diese Änderungen erkennbar.

Damit ein Newsletter-Kunde feststellen kann, ob der von einem Unternehmen versandte Newsletter tatsächlich vom richtigen Absender kommt und unterwegs nicht von Dritten manipuliert wurde, empfiehlt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWI) die digitale Signatur mit einem dafür geeigneten Programm wie beispielsweise der Software "GnuPG". GnuPG ist eine durch das BMWI geförderte Software zur Verschlüsselung von elektronischen Daten. Unter www.sicherheit-im-internet.de steht die Software zum freien Download bereit. (ST)


KONTAKT:

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Scharnhorststr. 34 - 37
10115 Berlin
E-Mail: info@bmwi.bund.de
Internet: www.bmwi.de