Heute fiel der Startschuss für die neue Fördermaßnahme "Netzwerkmanagement-Ost" (NEMO). Die BMWi-Initiative soll in den neuen Bundesländern die Bildung von innovativen Netzwerken von kleinen und mittleren Unternehmen unterstützen.

Heute fiel der Startschuss für die neue Fördermaßnahme "Netzwerkmanagement-Ost" (NEMO). Die im Rahmen einer Unternehmerveranstaltung an der IHK Magdeburg vorgestellte Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) soll in den neuen Bundesländern die Bildung von innovativen Netzwerken von kleinen und mittleren Unternehmen und wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen unterstützen.

Gefördert werden nach Angaben des BMWi Koordinierungs-, Management- und Infrastrukturleistungen eines externen Netzwerkmanagers. Die Förderung erfasst den gesamten Innovationsprozess - von der Forschung und Entwicklung bis hin zur Vermarktung neuer Produkte.

Damit soll es den vorwiegend jungen und kleinen ostdeutschen Unternehmen ermöglicht werden, Synergieeffekte durch Kooperationen mit anderen Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu nutzen und mit größerer technologischer Systemlösungskompetenz auf breiterer Basis gemeinsam am Markt aufzutreten.

Ab sofort können in einer ersten Antragsrunde bis zum 26. April 2002 beim Projektträger Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) Anträge auf Förderung gestellt werden. Die entsprechenden Unterlagen sind über www.forschungskoop.de oder die untenstehende Anschrift erhältlich. (ST)


KONTAKT:

Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen
"Otto von Guericke" e.V. (AiF)
Geschäftsstelle Berlin
Dr.-Ing. Dirk Thamm
Tschaikowskistraße 49
13156 Berlin
Tel. 030-48163525
Fax 030-48163403
E-Mail: thammd@forschungskoop.de
Internet: www.forschungskoop.de