An bundesweit 15 Standorten pilotiert Kamps das Bezahlen mit der Karte im Vorbeigehen. Getestet wird neben den NFC-Verfahren von Visa und Mastercard auch girogo mit der deutschen Girocard.

Das lästige und zeitraubende Suchen nach den passenden Münzen kann an ausgewählten Standorten der Bäckereikette Kamps demnächst entfallen. Das Unternehmen testet die kontaktlose Kartenzahlung von Mastercard und Visa.

"Wir wollen an 15 ganz unterschiedlichen Standorten - Flughäfen, Bahnhöfen und in Einkaufszentren - Erfahrungen mit der NFC-Technologie sammeln", berichtet Jan Kamp, Leiter Organisation & Systeme bei Kamps, im Gespräch mit derhandel.de. "Nach sechs Monaten Testphase werden wir dann über die weitere Vorgehensweise entscheiden".

Am Flughafen Köln/Bonn können Beträge bis 25 Euro bei der Bäckerei bereits im Vorbeigehen per Tap&Go mit NFC-fähigen Karten der beiden internationalen Kartenorganisationen bezahlt werden - ohne PIN-Eingabe oder Unterschrift. Eine weitere Testfiliale wird die Kamps-Filiale am Checkpoint Charlie in Berlin sein.

Alle NFC-Verfahren - payWave, payPass und girogo - werden getestet

Neben den Verfahren payWave (Visa) und payPass (Mastercard) plant die Bäckereikette zudem, in der Pilotregion Hannover ab Februar 2013 auch girogo zu testen. In der Niki-de-Saint-Phalle-Promenade am Hannoveraner Hauptbahnhof sollen entsprechende Kartenterminals platziert werden, die auch das kontaktlose Bezahlverfahren der deutschen Kreditwirtschaft auf Basis der Geldkartentechnologie verarbeiten können.

"Insbesondere junge Kunden sind für diese Zahlart affin, und wir wollen dieser Kundengruppe zeigen, dass wir innovativ sind und neue Wege gehen", erläutert Kamp die Motivation zu den Tests. "An unseren hochfrequentierten Standorten ist die Geschwindigkeit der kontaktlosen Kartenzahlung darüber hinaus für uns interessant."

Aufgrund der hohen Kosten für das Bargeldhandling, insbesondere im Münzgeldbereich, habe man ohnehin über die Einführung der Kartenzahlungen nachgedacht und verbinde diesen Schritt nun mit der NFC-Technologie, so Kamp.

"Ich bin überzeugt davon, dass sich das kontaktlose Bezahlen langfristig durchsetzten wird, gerade auch durch das mobile Bezahlen per Smartphones. Die Frage ist jedoch, wie lange dieser Prozess noch dauern wird", urteilt Kamp über die Erfolgschancen der NFC-Technologie.

Die gesamte Kassenlösung in den rund 470 Kamps-Bäckereien stammt von Micros (ehemals Torex Retail Solutions), auch die Integration der NFC-Lesegeräte sowie die Anpassung der POS-Software wurden von Micros durchgeführt.

Ist kontaktloses Bezahlen wirklich auf dem Vormarsch?

Über Sinn und Unsinn der NFC-Technologie wird in der Handelsbranche seit Monaten kontrovers diskutiert. Steht der Marktdurchbruch der Funktechnik bevor oder lassen sich ausgewählte Händler nur den Austausch ihre Kasseninfrastruktur mit Investitionskostenzuschüssen von der Kreditwirtschaft bezahlen? Wie reagieren die Verbraucher, gibt es überhaupt einen Bedarf für neue Zahlmethoden?

Eine neue Umfrage des E-Payment-Barometers von ibi research, MasterCard und Der Handel unter Händlern soll zutage fördern, was Praktiker über das kontaktlose Bezahlen denken. Machen Sie hier mit!