Der italienische Nudelkonzern Barilla wird Zeitungsberichten zufolge die Bäckerreikette Kamps verkaufen. Neuer Besitzer soll ein Finanzinvestor werden.

Die Bäckereikette Kamps steht nach übereinstimmenden Medienberichten kurz vor dem Verkauf. Der italienische Nudelkonzern Barilla werde das Geschäft an den Frankfurter Finanzinvestor ECM am Freitag (13.) bekanntgeben, berichtete die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf "Personen, die mit dem Vorgang vertraut sind".

Der Deal sei durch. Zum Kaufpreis seien keine Details bekannt. Die "Wirtschaftswoche" meldete vorab, ECM (Equity Capital Management) sei "der wahrscheinliche Käufer". Insider würden den Kaufpreis für das Kamps-Filialgeschäft auf einen zweistelligen Millionenbetrag taxieren.

ECM sei auf Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen in Deutschland spezialisiert. Das Unternehmen hält nach eigener Darstellung Beteiligungen etwa an den Tiefkühlspezialisten Eismann und Kadi sowie der Steakhauskette Maredo.

Barilla wollte die Berichte nicht kommentieren. Auch von ECM war zunächst keine Stellungnahme zu bekommen