Die Baumarktbetreiber Hellweg und toom haben eine neue Einkaufsgesellschaft gegründet. Die Rewe-Tochter toom steigt aus der europäischen Baumarkt-Kooperation tooMaxx aus.

Mit der neuen Einkaufsgesellschaft "DIY Union" wollen beide Unternehmen "Synergien durch die Bündelung des Einkaufsvolumens und die Ausnutzung logistischer Vorteile" erzielen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Auf dem deutschen Markt bündeln beide Unternehmen gemeinsam ein Umsatzvolumen von rund 3 Milliarden Euro. Die Geschäftsführung der DIY Union bilden Frank Jahn von Hellweg und Dominique Rotondi von der Rewe-Tochter toom BauMarkt.

"Mit toom BauMarkt und Hellweg haben sich zwei starke, expandierende Unternehmen gefunden, die ihren Lieferanten zuverlässiges Wachstum auf dem Heimatmarkt bieten können", kommentierte Frank Wiemer, im Vorstand der Rewe für den Bereich Fachmärkte verantwortlich.

Die Gründung der Einkaufsgesellschaft steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamtes.

toom sagt Einkaufsgesellschaft tooMaxx ade

Die Mitgliedschaft in der 1999 von der Rewe und dem österreichischen Unternehmen BauMax gegründeten Einkaufsgesellschaft tooMaxx, zu der auch die Schweizer coop und das finnische Baumarktunternehmen Rautatesko gehören, wird toom BauMarkt zum 31. Dezember 2011 aufgeben.

Die Zusammenarbeit der bisherigen vier Partner in der Eurogroup ist davon nicht betroffen. Über diese gemeinsame Gesellschaft wird der Beschaffungsmarkt Fernost auch künftig gemeinsam bearbeitet und weiterentwickelt.

Das inhabergeführte mittelständische Bau- und Gartenmarktunternehmen Hellweg Die Profi-Baumärkte mit Sitz in Dortmund beschäftigt rund 4.000 Mitarbeiter und zählt insgesamt 87 Baumärkte in Deutschland und Österreich.

toom hat mehr als 370 Märkten im Portfolio (toom BauMarkt, B1 Discount Baumarkt und Klee Garten-Center), beschäftigt 14.500 Mitarbeiter und hat einen Brutto-Umsatz von mehr als zwei Milliarden Euro.