Flaute im Einzelhandel? Nicht bei Beate Uhse. Der Erotik-Konzern hat seinen Gewinn in den ersten neun Monaten dieses Jahres gesteigert.

Das Vorsteuerergebnis sei gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres von 2,6 auf 8,5 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Montag in Flensburg mit. Dabei sei eine Versicherungsleistung von 4 Millionen Euro zu berücksichtigen.

Die Umsätze seien mit 187 Millionen Euro wie geplant unter den Vorjahreswert von 203 Millionen Euro gesunken, weil Beate Uhse unrentable Shops geschlossen habe.

Für das Gesamtjahr rechne das Unternehmen nach wie vor mit einem Ergebnis vor Steuern von drei bis fünf Millionen Euro.