Gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut YouGov hat Ebay knapp 1.500 Online-Shopper nach ihren Ansichten zur Nachhaltigkeit befragt. Mit durchaus interessanten Ergebnissen, über die es sich als Händler nachzudenken lohnt.

62 Prozent der befragten Konsumenten gaben an, dass ihnen das Thema Nachhaltigkeit bei ihren Onlinekäufen wichtig bis sehr wichtig ist.

Dies spiegelt das in den vergangenen Jahren geändert Konsumverhalten und Selbstverständnis der Konsumenten eindrucksvoll wider. Der Kunde ist selbstbewusster geworden und interessiert sich gerade auch im stärkeren Maße dafür, wie und unter welchen Umständen das gewünschte Produkt hergestellt wird. "Eco" "Fair" oder "Green" - das sind alles Attribute, mit denen Markenartikler ihre Produkte aufzuwerten versuchen. Nicht nur die Funktionalität und der Preis sind wichtig, sondern auch die Produktionsumstände. Eine potenzielle Anregung für Online-Händler, das Sortiment kritisch durchzusehen und vielleicht zu entrümpeln.

Kein Ex- und Hopp

Der Gedanke der Nachhaltigkeit beschäftigt die Verbraucher aber auch noch über die Kaufentscheidung hinaus. Denn für 95 (!) Prozent der Befragten ist es wichtig, Produkte so lange wie möglich zu benutzen. Hier kann punkten, wer auf Qualität setzt. Die Produktlebenszeit fängt an, eine wichtige Rolle zu spielen. Wer sich regelmäßig auf den bekannten Marktplätzen tummelt, wird das schnell selbst bestätigen können. Denn unter den Produktbewertungen und Kundenrezensionen ist auch regelmäßig die Frage nach "Langzeiterfahrungen" zu finden.

 

Und wenn dann doch der sprichwörtliche Lack vom einstmals geliebten Stück ab ist? Dann landet das Produkt, das unter dem Einsatz von vielen Ressourcen produziert wurde, nicht einfach auf dem Müll. 35 Prozent der Befragten gaben an, zunächst den Wiederverkauf zu versuchen. Gute Aussichten für Unternehmen, die sich auf Re-Commerce spezialisiert haben. Produkte aus den Segmenten der Unterhaltungselektronik und Kommunikationstechnologie verbrauchen bei ihrer Herstellung teilweise sehr seltene Rohstoffe in hohen Maße. Wer sich für "Refurbished" oder "generalüberholte Leasing-Rückläufer" entscheidet, tut dies nicht mehr nur unter dem Aspekt des Preises, sondern entscheidet sich dann bewusst dafür, dass für seine Zwecke die Vorgängergeneration von Tablet, Notebook & Co vollkommen ausreicht.

Über diese Alternativen informieren sich die Kunden (natürlich) ebenfalls online. 89 Prozent der Befragten, die regelmäßig auch gebrauchte Artikel erwirbt, informiert sich über Online-Kanäle.

Und hier setzt Ebay ja selbst an, in dem es mit seinem Komfort-Programm den Wiederverkauf von Artikeln aus Mode (Stichwort Mädchenflohmarkt) und Elektronik (mit FLIP4NEW ) besonders einfach macht.

Weitere Details der Studie können unter presse.ebay.de abgerufen werden.