Im Ringen um die Zukunft der insolventen Warenhauskette Karstadt hat Betriebsratschef Hellmut Patzelt um ein weiteres Treffen des Gläubigerauschusses gebeten.

Der Sprecher des Insolvenzverwalters Klaus Hubert Görg, Thomas Schulz, bestätigte den Eingang einer entsprechenden E-Mail von Patzelt am Dienstag. Der Betriebsratschef selbst war zunächst nicht zu erreichen. Eine Entscheidung über das Ansinnen von Patzelt sei noch nicht gefallen, sagte Schulz.

In einem Gespräch mit der "Bild-Zeitung" hatte Patzelt zuvor auf die Unsicherheit innerhalb der Belegschaft angesichts der laufenden Verhandlungen zwischen dem designierten Karstadt-Käufer Berggruen und dem Vermieterkonsortium Highstreet hingewiesen.

Nur wenn eine Einigung mit den Vermietern gelingt, wird der von Berggruen unterschriebene Kaufvertrag rechtskräftig.

Der Gläubigerausschuss hatte sich in seiner Sitzung am 7. Juni mit einer Mehrheit von neun der elf Stimmen für Berggruen als Käufer ausgesprochen.

Eine Chronik der Karstadt-Krise finden Sie hier.