Die Verbraucher stöhnen zwar über die steigenden Energiepreise. Trotzdem geben sie auch in Bayern immer mehr Geld aus für Bio-Lebensmittel.

Für 2008 kündigte der Sprecher des des Bayerischen Einzelhandelsverbands Bernd Ohlmann ein abermaliges zweistelliges Umsatzwachstum für Bio-Lebensmittel an. Hoch im Kurs stehen nach wie vor Obst, Gemüse, Eier und Molkereiprodukte.

Allerdings könnte der Wachstumswert das Boomjahr 2007 knapp verfehlen. Damals stiegen die Erlöse im Vergleich zu 2006 um rund 15 Prozent und machten 3,5 Prozent (900 Millionen Euro) am bayerischen Lebensmittelgesamtmarkt aus (23,5 Milliarden Euro).