Der formale Akt ist vollzogen worden: Karstadt hat einen neuen Chef des Aufsichtsrats. Ein weiterer Berggruen-Manager wurde zudem zum neuen Aufsichtsratsmitglied bestellt.

Karstadt hat einen neuen Aufsichtsratschef. Das Gremium wählte am Donnerstagabend Jared Bluestein zum neuen Vorsitzenden. Außerdem wurde Thomas Crawford wie erwartet zum neuen Aufsichtsratsmitglied bestellt, wie der Warenhauskonzern am Freitag mitteilte.

Die Wahl war nach dem überraschenden Rückzug von Rewe-Chef Alain Caparros aus dem Karstadt-Aufsichtsrat Anfang der Woche nötig geworden.

Bluestein ist Geschäftsführer der Berggruen Holdings. Er vertrete "seit mehr als 15 Jahren die Interessen der Berggruen Holdings in über 50 internationalen Unternehmen", heißt es in einer Karstadt-Pressemitteilung. Crawford ist Finanzchef der Holding.

Offener Dialog angekündigt

Rewe-Chef Caparros hatte am Montag die Brocken bei Karstadt hingeschmissen. Als Grund hat er ein unterschiedliches Verständnis "über die Rolle des Aufsichtsrats in der strategischen Ausrichtung des Unternehmens" genannt.

Dem Vernehmen nach soll Caparros sich darüber geärgert haben, dass der Aufsichtsrat in wesentliche Entscheidungen nicht mit einbezogen wurde. Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen teilte daraufhin mit, er respektiere Caparros' Rücktritt.

Der neue Aufsichtsratschef Bluestein wurde mit den Worten zitiert, er wolle "einen offenen und vertrauensvollen Dialog mit den Mitarbeitern initiieren und die enge Kooperation zwischen Management und Mitarbeitern fördern". Karstadt werde in die richtige Richtung gesteuert, so Bluestein.

Die geplante Aufteilung Karstadts in die Segmente Premium, Sports und Warenhaus soll jetzt erst auf einer folgenden Sitzung im Mai besprochen werden, heißt es in der Mitteilung weiter.