Borland baut seine Position in der Software-Entwicklung weiter aus: Für einen Betrag von insgesamt 185 Mio. US-Dollar erwirbt das Unternehmen die amerikanische TogetherSoft, einen Hersteller im Bereich von Design- und Analyse-Lösungen.

Borland baut seine Position in der Software-Entwicklung weiter aus: Für einen Betrag von insgesamt 185 Mio. US-Dollar erwirbt das Unternehmen die amerikanische TogetherSoft, einen Hersteller im Bereich von Design- und Analyse-Lösungen.

Laut Borland Software Corporation, Technologie-Anbieter im Bereich Software-Entwicklung und Applikations-Server, lassen sich mit den Lösungen von TogetherSoft Design und Analyse von komplexen Applikationen erheblich vereinfachen. Die Lösungen von TogetherSoft können mit allen wichtigen Plattformen und Programmiersprachen verwendet werden, einschließlich Java, C++, VisualBasic, VB.NET und C#.

Borland möchte nach Abschluss der Akquisition sowohl die eigene Produktlinie JBuilder als auch ControlCenter von TogetherSoft fortführen und damit hybride Lösungen ermöglichen, die Design und Entwicklung für Java, .NET und andere wichtige Plattformen zusammenführen. Borland möchte außerdem die Strategie von TogetherSoft fortführen, Design und Analyse-Werkzeuge für die führenden Entwicklungsumgebungen anzubieten.

Schließlich möchte Borland die aktuellen Produkte von TogetherSoft weiterentwickeln und dabei Editionen zur Verfügung stellen, die speziell für den indirekten Vertriebskanal konzipiert sind. Im Lauf der nächsten zwölf Monate sollen sich die Produktlinien von Borland und TogetherSoft zu einer gemeinsamen Plattform weiter entwickeln, die dem Unternehmen die Nutzung von Synergie-Effekten ermöglicht. (KC)


KONTAKT:

Borland GmbH
Ronald Rindfuss
E-Mail: rrindfuss@borland.com
Internet: www.borland.de