Die Elektronik-Fachmarktkette Saturn löst die Werbekampagne mit Alice Coopers Weltraumkneipe ab. Neues Testimonial ist der Boxansager Michael Buffer.

Die Elektrofachmarktkette Saturn wird 50. Aus diesem Anlass hat das Unternehmen eine neue Werbekampagne konzipiert. Das neue Testimonial ist der amerikanische Entertainer Michael Buffer, der vor allem als Ansager von Boxveranstaltungen bekannt ist.

"Ebenso laut und unmiss-verständlich wie dieser selbst ist der neue Kampagnenclaim 'geil ist geil'. Die klare Botschaft: Saturn geht für seine Versprechen in den Ring – beste Technik, Innovationen und ein riesiges Sortiment", wirbt die Fachmarktkette in einer Pressemitteilung. Die Werbung soll in TV- und Radiospots ausgestrahlt und von Print-Anzeigen, Plakaten, im Internet und am Point of Sale flankiert werden.
 

"Let’s get ready to rumble"

Der US-amerikanische Entertainer Michael Buffer gelte als weltweit bekanntester Ansager von Boxkämpfen, so Saturn. Vor allem seine Markenzeichen, wie Smoking, Fliege und der Schlachtruf "Let’s get ready to rumble" besitzten Kultstatus. 

Der neue Saturn-Slogan greift den Werbeklassiker "Geiz ist geil" auf. So will Saturn noch einmal die ursprüngliche Botschaft, die lediglich niedrige Preise inszenierte, verstärken. Musikalisch unterlegt wird die Kampagne "geil ist geil" mit der eingängigen Melodie des Liedes "Live is life", mit dem die österreichische Rockband Opus 1984 einen internationalen Nummer-Eins-Hit landete.

"In den vergangenen Jahrzehnten hat Saturn immer wieder bewiesen, dass wir den Mut für auffällige und aufmerksamkeitsstarke Werbemaßnahmen haben", ist Carsten Strese, Mitglied der Geschäftsführung der Saturn Management GmbH, überzeugt. "Die Jubiläumskampagne setzt in dieser Hinsicht noch eins drauf. Mit einem Augenzwinkern und einer plakativen Botschaft zeigen wir, dass Saturn 50 Jahre jung ist. Wir sind stolz auf unsere Erfolgsgeschichte und haben keinesfalls vor, in Zukunft leiser zu werden."