Die Förderung von Multimedia Messaging Diensten (MMS) ist das Ziel einer branchenübergreifenden Initiative, in der sich die Unternehmen CMG, Comverse, Ericsson, Logica, Motorola, Nokia und Siemens zusammengeschlossen haben.

Die Förderung von Multimedia Messaging Diensten (MMS) ist das Ziel einer branchenübergreifenden Initiative, in der sich die Unternehmen CMG, Comverse, Ericsson, Logica, Motorola, Nokia und Siemens zusammengeschlossen haben. Hinter der Initiative steht die gemeinsame Überzeugung, dass sich der Erfolg der SMS-Dienste in den künftigen Multimedia Messaging Diensten fortsetzen wird.

MMS soll dem Nutzer die Möglichkeit bieten, aktiv Inhalte zu kreieren und eigene Erfahrungen auf vielfältigen Kommunikationswegen auszutauschen, wobei Audiodateien, Videoclips, Fotografien und Bilder sowie Textnachrichten zu neuartigen Inhalten kombiniert werden. MMS will neue Funktionen und neue Inhaltstypen in kleinen Schritten einführen, damit sie von den Verbrauchern schnell nachvollzogen und angenommen werden und sie die Vorteile und den Spaß daran genießen können. Dies soll zu einer breiten Akzeptanz und schnellen Marktdurchdringung des Dienstes führen.

Alle beteiligten Unternehmen sind überzeugt, dass MMS sowohl für Mobilfunknetzbetreiber, Content Provider, Anwendungsentwickler und die Werbeindustrie zu einem zentralen Dienst für den Massenmarkt wird. Mit dem erwarteten schnellen Erfolg der Messaging-Dienste in verschiedenen Marktsegmenten spricht das MMS-Konzept grundsätzlich alle Zielgruppen an. So dient MMS nicht nur der zwischenmenschlichen Kommunikation, sondern auch als Übertragungsweg für Medien und andere Anwendungen.

Unter den mobilen Datendiensten haben SMS-Dienste das größte Wachstum erzielt und den Netzbetreibern bemerkenswerte Umsätze und Gewinne ermöglicht. Nach Angaben der GSM Association stieg der weltweite SMS-Verkehr im Dezember 2000 auf 15 Mrd. Nachrichten. MMS gilt als die natürliche - und ebenso erfolgreiche - Weiterentwicklung dieses Geschäftsmodells und soll neue Umsatzpotenziale erschließen - sowohl im bestehenden Kundenstamm wie auch bei potentiellen Neukunden. So will MMS den Weg zu einem profitablen Erfolg im UMTS-Markt ebnen, genauso wie es SMS im Mobilfunkmarkt der 2. Generation getan hat.

MMS ist ein entsprechend dem 3GPP und WAP Forum standardisierter Dienst, der mit allen derzeitigen SMS-fähigen Endgeräten und anderen Anwendungen für Messaging kompatibel ist. MMS kann nahtlos in bestehende Dienste integriert und somit einer breiten Kundenschicht zugänglich gemacht werden. Unternehmen, die schon heute mit der Planung der Implementierung von MMS beginnen, sichern sich die beste Ausgangsposition, um mit 2,5/ 3G-Techniken und -Anwendungen erfolgreich in den Markt einzusteigen. (PJ)


KONTAKT:
Internet: www.cmg-wireless.com
Internet: www.comverse.com
Internet: www.ericsson.com
Internet: www.logica.com
Internet: www.motorola.com
Internet: www.siemens.de/mobile
Internet: www.nokia.de