Der Apple-Konzern hat einen neuen Chef für die mehr als 300 firmeneigenen Läden weltweit gefunden. Der Posten war zuletzt monatelang vakant.

Der Manager John Browett führte zuletzt die britische Elektro-Handelskette Dixons und arbeitete zuvor beim Supermarkt-Konzern Tesco.

Der Job bei dem iPhone- und iPad-Hersteller war schon seit Monaten unbesetzt. Ron Johnson, der das Netz der Apple Stores aufgebaut und geleitet hatte, wechselte in den Chefsessel der drittgrößten amerikanischen Warenhaus-Kette J.C. Penney.

Kundenbetreuung wird großgeschrieben

Browett verbuchte als Erfolg bei Dixons unter anderem, dass der große US-Konkurrent "Best Buy" Expansionspläne in Großbritannien wieder aufgab.

Laut früheren britischen Medienberichten studierte der Manager ursprünglich Zoologie und heiratete eine Kellnerin, die ihm in Texas Kaffee brachte.

Apple-Chef Tim Cook hob bei der Ankündigung am Dienstag Browetts Fokus auf die Kundenbetreuung hervor.

Klicken Sie hier für eine Bildergalerie mit Apple-Läden weltweit