Nach Berichten über angeblich gentechnisch behandelte Bio-Baumwolle aus Indien gibt C&A für seine eigene Kollektion Entwarnung. Der Modehändler beruft sich auf Testergebnisse.

Tests haben ergeben, dass die unter dem Label "Bio Cotton" bei C&A angebotene Ware frei von gentechnisch veränderter Baumwolle sei, teilte das Unternehmen mit.

"Die vorliegenden Ergebnisse der bisherigen Tests einer repräsentativen Auswahl von zertifizierten Biobaumwoll-Produkten geben keinerlei Hinweis auf den Einsatz von gentechnisch verändertem Saatgut", heißt es in einer Pressemitteilung.

C&A ist nach eigenen Angaben 2009 mit dem Verkauf von 18 Millionen Teilen zertifizierter Biobaumwolle Europas führender Modehändler für Biobaumwolle gewesen. Das Bioware-Angebot werde weiter ausgebaut, teilte das Unternehmen mit.

Vorwürfe entkräftet

Vor zweieinhalb Wochen hatte die "Financial Times Deutschland" berichtet, erhebliche Mengen von Biobaumwolle aus Indien seien gentechnisch verändert und in den Handel gebracht worden.

Dies würde den strengen Ökostandards widersprechen, mit denen Modeunternehmen für ihre entsprechenden Produkte werben.