Über 100 Teilnehmer aus unterschiedlichen Branchen dokumentierten deutlich das ansteigende Interesse an IT-Systemen zur Unterstützung einer kundenorientierten Geschäftsstrategie (Customer Relationship Management - CRM).

Über 100 Teilnehmer aus unterschiedlichen Branchen dokumentierten deutlich das ansteigende Interesse an IT-Systemen zur Unterstützung einer kundenorientierten Geschäftsstrategie (Customer Relationship Management - CRM). Das CRM-Software Forum 2005 in Stuttgart (31.5.), Düsseldorf (2.6.) und Zürich (16.6.) bot eine gelungene Kombination aus kompaktem CRM-Wissen und praktischen Handlungsempfehlungen.

Mit dem erstmals ausgetragenen CRM-Software Forum gelang es der Schweizerischen Seminar- und Konferenzveranstalterin Vereon AG im kleinen Rahmen einen Branchentreff zu initiieren und die Brücke zwischen Anbietern und potenziellen Anwendern zu schlagen.

Ein Top-Referententeam aus Praxis und Theorie präsentierte innovative Ansätze zur erfolgreichen Gestaltung von Kundenbeziehungen. Die CRM-Experten Wolfgang Schwetz (www.schwetz.de) und Michael Brendel (www.itconsult.ch) betonten die Notwendigkeit eines kulturellen Wandels und die Chancen der Kundenorientierung für eine verstärkte Kundenbindung und Kundenzufriedenheit. Der CRM-Software komme angesichts einer zunehmenden Informationsflut zwar eine unverzichtbare Rolle zu, dennoch liege der Schwerpunkt von CRM in der Unternehmensstrategie, den Geschäftsprozessen und bei den Mitarbeitern. Angesichts der Komplexität des Themas empfehle sich eine mittelfristige Rahmenplanung. Dabei dürfe der Nutzen für die Kunden ebensowenig vergessen werden wie für die Mitarbeiter, lautete eine der Kernbotschaften der CRM-Spezialisten. Nur dann kann eine befriedigende Akzeptanz erzielt werden. Auch für die erfolgreiche Implementierung einer CRM-Lösung in ihrem Unternehmen erhielten die Telnehmer wertvolle Tipps und bekamen einen Leitfaden zur Auswahl der geeigneten CRM-Software. (KC)