Siebel Systems stellt das neue Release seiner CRM-Software vor. Mit "Siebel 7" setzt Siebel vorrangig auf Großunternehmen.

Siebel Systems, Spezialist für Customer Relationship Management (CRM), stellte in München das neue Release seiner CRM-Software vor. "Siebel 7" ist unter anderem um einen hochinteraktiven Webclient, zusätzliche Branchenlösungen, Echtzeit-Analysen auf Basis der Kundendaten sowie Lösungen für das Partner- und Employee-Relationship-Management erweitert.

Auch mit der neuen Version setzt der CRM-Spezialit beim Markteintritt vorrangig auf die Großen einer Branche. Zu Siebels Kunden zählen Unternehmen wie die Dresdner Bank, DaimlerChrysler oder Mannesmann Arcor. Ein wirklich überzeugendes Vertriebskonzept für den Mittelstand fehlt hingegen noch. "Wir putzen die Treppe von oben", erläutert Uwe Ritter, Direktor Produktmarketing für EMEA und Gründungsmitglied von Siebel Deutschland. Die seit einem Jahr vorhandene Midmarket-Edition für den Mittelstand vertreibt der CRM-Anbieter mit noch eher mäßigem Erfolg per Telesales oder über Partner wie Great Plaines und Navision. "Wir haben den Mittelstandsvertrieb noch nicht aktiv losgetreten", gibt Ritter zu. "Aber wir bereiten etwas vor".

Zu den Neuerungen von Siebel 7 zählt ein hochinteraktiver Web-Client, dessen Anwendungsperformanz nach Aussagen von Ritter der eines "Windows 32"-Client entspreche - bei gleichzeitigen Kostenvorteilen der Browser-basierten Client-Technologie. Mit der Übernahme von nQuire Software, einem Anbieter Internet-basierter Business-Analyse, integriert Siebel zudem dessen Analysefunktionalitäten. Nach Angaben des Unternehmens haben Siebel-Kunden künftig Echtzeitzugriff auf Geschäftsinformationen aus Data Warehouses und operationalen Datenquellen.

Neue vertikale Anwendungen stellt Siebel für die Branchen Medien, Öl und Gas, Medizin, Chemie, Handel sowie Transport und Reisen bereit. Damit will das Unternehmen "die funktionalen Eigenschaften der Software soweit wie möglich an die generischen Anforderungen der verschiedenen Branchen heranführen", erklärt Ritter. So werde ein früherer Return-on-Invest erzielt - durchschnittlich nach 10 Monaten - und der Customisierungsaufwand verringere sich. Darüber hinaus ergänzt Siebel seine CRM-Software durch Mitarbeiter- und Partnerportale.

Im Service-Bereich setzt Siebel Systems sowohl auf eigene Consultants, die nach verschiedenen Schwerpunkten wie Projektleitung, Training, Support oder Expert Services aufgestellt sind, sowie auf zertifizierte Partner. Davon gibt es nach Aussagen Ritters in Deutschland etwa 50. Die Stärke der eigenen Consulting-Truppe in Deutschland will er dagegen nicht verraten. (GK)


FIRMENPROFIL:

Siebel Systems bietet integrierte Lösungen von Vertriebs-, Service- und Marketinganwendungen, die alle Kommunikationskanäle umfassen. Dazu zählen Internet, Call Center, Außendienst sowie Distributoren- und Händlernetzwerke.


KONTAKT:

Siebel Systems
Adalperostraße 31
85737 Ismaning
Internet: www.siebel.com