Unter dem Motto "The world talks XML" zeigt die Software AG auf der CeBIT 2000 eine neue Generation von XML-basierten Electronic-Business-Loesungen

Electronic-Business-Loesungen auf Basis des neuen Internet-Standards XML (EXtended Markup Language) stehen im Mittelpunkt des CeBIT-2000-Auftritts der Software AG. Die Loesungen demonstrieren das grosse Potenzial von XML fuer die Integration unterschiedlicher Informationsquellen. Damit lassen sich zum Beispiel Wertschoepfungsketten im Maschinenbau optimieren oder Web-basierte Datenbanken mit multimedialen Inhalten aufbauen. "XML bringt eine neue Qualitaet in das Electronic Business. Es ist die ideale Basis fuer einen einfachen und transparenten Datenaustausch auch zwischen Unternehmen, die ihre Transaktionen auf unterschiedlichen Plattformen abwickeln", sagt Dr. Erwin Koenigs, Vorsitzender des Vorstands der Software AG. "Auf der CeBIT zeigen wir, dass XML-basierte Wertschoepfungsketten keine Vision mehr sind."

Web-basiertes Informationssystem fuer das Umweltbundesamt
Auf dem Messestand (Halle 3, Stand C33) stellt die Software AG mehr als 20 verschiedene XML-Referenzprojekte vor. Alle Projekte und Loesungen wurden mithilfe des Information Servers Tamino verwirklicht. So realisierte die Software AG zum Beispiel gemeinsam mit dem Systemhaus Sema Group ein Web-basiertes Umwelt-Informationssystem fuer das Umweltbundesamt. Diese Anwendung fuehrt mehrere Umwelt-Datenbanken zusammen und bietet die Moeglichkeit, die Daten historisch und geographisch auszuwerten. XML erleichtert dabei die Abstimmung zwischen den beteiligten Behoerden und Aemtern und erhoeht die Akzeptanz bei den Benutzern, weil sich das System mit einem einfachen Web-Browser bedienen laesst.

"XML schlaegt EDI bei den Kosten"
Die Optimierung einer Lieferkette im mittelstaendischen Maschinenbau zeigt das Amberger CAD-Systemhaus Genius Software. In dem Pilotprojekt nutzt Genius Software den XML-Information-Server Tamino, um maschinenbaubezogene Produkt- und CAD-Daten abzubilden. XML traegt dazu bei, die unterschiedlichen Navigationsstrukturen der Datensaetze einander anzugleichen. Dadurch entsteht ein standardisierter Austausch von geschaeftskritischen Daten zwischen Maschinenbau-Unternehmen und deren Zulieferbetrieben. Nach Schaetzungen von Roland Lehle, zustaendig fuer Datawarehouse Development bei Genius Software, liegen die Kosten der Basisinstallation einer XML-Anwendung zirka 50 Prozent unter denen einer EDI-Verbindung (Electronic Data Interchange). Lehle: "Ausserdem sind die Kosten pro uebertragener Nachricht bis zu 60 Prozent niedriger."

Datenaustausch in der chemischen Industrie
Magis, ein Dienstleistungsunternehmen aus dem Umweltbereich mit Sitz im hessischen Bad Camberg, hat auf Basis von XML eine Pilotanwendung zum Austausch von Sicherheitsdatenblaettern in der chemischen Industrie entwickelt. Das Unternehmen zeigt diese Loesung ebenfalls am CeBIT-Stand der Software AG.
Die Anwendung loest das bislang praktizierte Verschicken von Papierdokumenten durch den elektronischen Transfer von standardisierten Dateien via Internet ab. Als Format dient dabei XML: einfacher in der Handhabung und universeller im Einsatz als EDI.
Das Sicherheitsdatenblatt ist Teil der Produktdokumentation und dient der chemischen Industrie als Basis fuer interne Sicherheitsvorschriften. "Bislang", bestaetigt Klaus-Dieter Mehler, Geschaeftsfuehrer bei Magis, "gab es keine Moeglichkeit, die verschiedenen Informationen, aus denen sich die Sicherheitsdatenblaetter zusammensetzen, in elektronischer Form zwischen Unternehmen in der chemischen Industrie auszutauschen. Alle Ansaetze, dies mit EDI durchzufuehren, sind zu kompliziert und vor allem fuer mittelstaendische Unternehmen zu teuer."
Magis hat diese XML-basierte Anwendung auf Basis des Information-Servers Tamino entwickelt. Tamino speichert XML-Dokumente direkt, ohne sie in andere Datenbankformate umzuwandeln. Damit lassen sich strukturierte und unstrukturierte Imformationen aus unterschiedlichen Quellen in Intranets oder ueber das Internet problemlos austauschen. "Tamino ermoeglicht komplexe Electronic-Business-Vernetzungen zwischen Herstellern, Information Brokern und Haendlern. Es ist die ideale Plattform fuer die Integration unternehmensuebergreifende Geschaeftsprozesse", erklaert Dr. Erwin Koenigs.


KONTAKT:

Software AG
Corporate Communications
Otmar F. Winzig
Leiter Unternehmenskommunikation
Uhlandstrasse 12
64297 Darmstadt
Tel. 06151-921669
Fax: 06151-921383
E-Mail: press@softwareag.com
Internet: www.softwareag.com