Die CeBIT 2004 hat in diesem Jahr die Vorhersagen der Veranstalter übertreffen können und laut Umfragen bei den Ausstellern für durchgängige Zufriedenheit gesorgt.

Die CeBIT 2004 hat in diesem Jahr die Vorhersagen der Veranstalter übertreffen können und laut Umfragen bei den Ausstellern für durchgängige Zufriedenheit gesorgt. Insgesamt waren mit 510.000 Besuchern zwar 50.000 weniger als im Vorjahr verzeichnet worden. Durch die Verkürzung der Messe um einen Tag habe sich jedoch insgesamt ein Plus von 3.400 Besuchern pro Tag ergeben, teilte der verantwortliche CeBIT-Vorstand bei der Messe AG, Ernst Raue, auf der Abschlusspressekonferenz in Hannover mit. Die Ausstellerzahl war im Gegensatz zum Vorjahr leicht um 200 auf 6.411 zurückgegangen.

Die Investitionsbereitschaft der Unternehmen sei noch nie so hoch gewesen wie in diesem Jahr, so Raue. Insgesamt trugen sich 50 Prozent der Fachbesucher mit derartigen Absichten. Laut einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom wurde die gestiegene Internationalität der Messe von den Ausstellern besonders positiv beurteilt. Fast die Hälfte von ihnen kam aus dem Ausland. Besonders das Interesse aus Asien und Osteuropa hat zugenommen. Mit einem Anteil von 25 Prozent war auch der Anteil der Besucher aus dem Ausland so hoch wie nie zuvor.

Trotzdem die CeBIT ihr Profil als B2B-Plattform weiter geschärft habe, sei es gelungen digitale Consumer Electronics zu integrieren. "In ihrem Kern ist und bleibt die CeBIT aber eine Messe für Geschäftskunden und den Handel", sagte BITKOM-Präsident Willi Berchtold. Auf große Resonanz sei das neue mittelstandsspezifische Angebot gestoßen. In diesem Jahr kamen gegenüber dem Vorjahr knapp 20 Prozent mehr Fachbesucher aus dem Mittelstand auf die CeBIT. (KC)


KONTAKT

CeBIT
Internet: www.cebit.de