In China lassen Eltern ihre Kinder mit Elektroschocks gegen Internetsucht behandeln. Der Arzt Yang Yonxin therapiert in einer Klinik in der Provinz Shandong Jugendliche, die im Verdacht stehen, Online-süchtig zu sein, mit äußerst fragwürdigen Methoden.

In China lassen Eltern ihre Kinder mit Elektroschocks gegen Internetsucht behandeln. Der Arzt Yang Yonxin therapiert in einer Klinik in der Provinz Shandong Jugendliche, die im Verdacht stehen, Online-süchtig zu sein, mit äußerst fragwürdigen Methoden. So müssen die Teenager zum Beispiel schriftliche Beichten ablegen und sich vor ihren Eltern niederknien. Die Erziehungsberechtigten werden in die Behandlung miteinbezogen und dürfen während der Zeit in der Klinik über nichts sprechen - außer ihr Bemühen, gegen die Internetsucht des eigenen Kindes anzukämpfen. Das Hospital hat insgesamt 86 Regeln aufgestellt, die befolgt werden müssen. Fehltritte der Patienten - dazu zählt, dass jemand die Badezimmertür verschließt - werden mit Elektroschocks als Strafe "behandelt".