Ein australisches Start-up-Unternehmen hat eine neue Software vorgestellt, mit der sich ein virtueller Cyber-Zwilling erstellen lässt. Dieser kann mithilfe zugeteilter Eigenschaften individuell gestaltet werden und fortan als Online-Repräsentant für den Ersteller dienen.

Ein australisches Start-up-Unternehmen hat eine neue Software vorgestellt, mit der sich ein virtueller Cyber-Zwilling erstellen lässt. Dieser kann mithilfe zugeteilter Eigenschaften individuell gestaltet werden und fortan als Online-Repräsentant für den Ersteller dienen. Einmal mit den entsprechenden Informationen gefüttert kann der virtuelle Twin unter anderem als Chat-Bot eingesetzt werden und mit anderen Usern auf Blogportalen, Datingseiten oder in anderen Community-Netzwerken online chatten, auch wenn der eigentliche User offline ist. Das Gesprächsprotokoll wird aufgezeichnet und kann vom Anwender zu einem späteren Zeitpunkt abgerufen werden. (KC)