Die Deutsche SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG) und SAP werden in der Zusammenarbeit künftig neue Wege gehen. Ziel des neuen Konzepts ist es, dass die DSAG-Arbeitskreise künftig strategischer mit den Business Solutions Groups (BSG) der SAP zusammenarbeiten.

Die Deutsche SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG) und SAP werden in der Zusammenarbeit künftig neue Wege gehen. Ziel des neuen Konzepts ist es, dass die DSAG-Arbeitskreise künftig strategischer mit den Business Solutions Groups (BSG) der SAP zusammenarbeiten. Dies gab die DSAG auf ihrem fünften Jahreskongress, der vom 28. bis 30. September 2004 im Congress Center Leipzig stattfindet, bekannt.

Die Zusammenarbeit der DSAG und der SAP wird dabei künftig auf unterschiedlichen Ebenen stattfinden. Dazu wurden verschiedene Formen der Zusammenarbeit definiert. Diese umfassen neben den bestehenden Ramp-up-Prozessen und Entwicklungsanträgen nun auch Usability-Workshops, Roll-in-Workshops, Themengruppen sowie Strategie-Foren für einzelne Branchen und mit "CIO fit for SAP - SAP fit for CIO" einen Kreis für CIO und IT-Manager. Mit dem neuen Konzept können die Anwender unter dem Dach der DSAG nicht nur bei der Weiterentwicklung bestehender Lösungen der SAP mitwirken, sondern sich auch verstärkt bei künftigen Lösungen zu einem früheren Zeitpunkt engagieren.

Die Deutsche SAP Anwendergruppe (DSAG) e.V., Walldorf, versteht sich als eine unabhängige Interessenvertretung aller deutschsprachigen SAP-Anwender. Ihr Ziel ist, bedarfsgerechte SAP-Lösungen zu schaffen. Die 1997 als eingetragener Verein gegründete DSAG zählt heute rund 1.500 Mitgliedsunternehmen und hat sich als weltweit größte Anwendergruppe im SAP-Umfeld etabliert. (KC)


KONTAKT

DSAG
Internet: www.dsag.de