Wie bedeutend sind digitale Kanäle und Medien wirklich für das Verhalten im Laden? Fest steht: Sehr. Die Deloitte-Studie „Navigating the New Digital Divide“ hat den digitalen Einflussfaktor nun quantifiziert, entlarvt dabei beliebte Mythen und nennt überraschende Konversionsraten.

Ladenbesucher in neun wichtigen Märkten darunter 2.000 in Deutschland wurden für den Report befragt. Ein Kernergebnis: In Deutschland liegt der digitale Einflussfaktor mit derzeit 30 Prozent deutlich unter dem der USA, wo bereits knapp die Hälfte der Einkäufe digital angestoßen wird.

Täuschen lassen sollte man sich von der vermeintlich niedrigen Prozentzahl aber nicht. Laut Studiezeigt sich auch für Deutschland, dass die Mehrheit der Käufer zuerst auf einem digitalen Gerät nach Produktinformationen sucht. Ebenso treffen die meisten Konsumenten ihre Kaufentscheidung dank Internet schon vor dem Kauf im Laden. So nutzen 92 Prozent aller Konsumenten im stationären Einzelhandel ein digitales Gerät vor oder während ihres Einkaufs. Den durch digitale Geräte beeinflussten Umsatz im stationären Einzelhandel beziffert die Studie mit 126 Milliarden Euro. Allein mobile Geräte haben einen Einfluss von 63 Milliarden Euro Umsatz. Mehr als ordentlich angesichts eines Gesamtumsatzes von 420 Milliarden Euro.

Wunsch und Wirklichkeit im Einzelhandel (Grafik: Deloitte)
Wunsch und Wirklichkeit im Einzelhandel (Grafik: Deloitte)

Chancen gibt es für Multichannel-Anbieter gleichwohl auch noch vor dem Regal. Ladengeschäfte, so Deloitte, können deutlich bessere Konversionsraten vorweisen, wenn sie Produkt- und Preisinformationen auch online zugänglich machen und In-Store-Technologien nutzen, um den Kundenkontakt emotional aufzuladen und persönlicher zu gestalten. Ein Stück weit ist derlei sogar Pflichtprogramm für den Stationären Handel. „Der Durchschnittskonsument erwartet heute ein Mindestmaß an moderner Technologieeinbindung. Das fängt bei Online-Produktinformationen an und reicht bis hin zu E-Commerce, In-Store-Tracking und personalisierten Angeboten im Geschäft“, so Andreas Harting, Partner bei Deloitte Digital.

Was hilft wann wie sehr? (Grafik: Deloitte)
Was hilft wann wie sehr? (Grafik: Deloitte)

Unter Digital Influence Factor finden Sie weitere Studienergebnisse und können die Zahlen auch für das eigene Business überprüfen.

Die komplette Studie finden Sie hier als pdf zum Download.