Die Verbundgruppen des Mittelstands freuen sich über gute Umsätze und bauen Personal auf. Immer mehr Kooperationen werden im Onlinehandel aktiv, zeigt unsere Konjunkturumfrage.

Nach einem verhaltenen Start ins Jahr 2013 sehen sich die mittelständischen Kooperationen in Handel und Handwerk langsam wieder auf Wachstumskurs. So mussten Anfang des Jahres noch 45 Prozent der Verbundgruppen Umsatzeinbußen hinnehmen, im zweiten Quartal waren es nur noch 23 Prozent. Das zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage von Der Mittelstandsverbund (ZGV) und dem Wirtschaftsmagazin Der Handel.

Laut Umfrage konnten 44 Prozent der Kooperationen ihre Umsätze im zweiten Quartal steigern. Im ersten Quartal hatten nur 28 Prozent der Unternehmen steigende Umsätze verzeichnen können. Steigende Erträge im zweiten Quartal meldeten 22 Prozent der Befragten, während die Ertragslage bei 49 Prozent der Unternehmen konstant und bei 29 Prozent schlechter geworden ist.

Für das zweite Halbjahr 2013 rechnen 45 Prozent der Kooperationen mit einem Umsatzplus, nur 9 Prozent rechnen mit einem Rückgang. Zu Beginn des Jahres hatten noch 18 Prozent der Befragten mit einem Umsatzminus und 41 Prozent mit einer Steigerung gerechnet.

Jede dritte Verbundgruppe hat neue Mitarbeiter eingestellt

Der Mittelstand bleibt Jobmotor: Fast jede dritte Verbundgruppe (27 Prozent) hat im zweiten Quartal neue Mitarbeiter eingestellt. In den mittelständischen Anschlusshäusern blieb die Anzahl der Beschäftigten bei 78 Prozent der Unternehmen konstant.

Die Umfrage zeigt auch, dass immer mehr Kooperationen im Onlinehandel aktiv sind. Intersport und Electronic Partner sind hier nur zwei prominente Beispiele für Verbundgruppen, die in diesem Jahr den Vertrieb auch über das Internet aufnahmen.

35 Prozent der befragten Kooperationen gaben an, einen zentralen Onlineshop zu betreiben, während 45 Prozent einen händlereigenen (dezentralen) Onlineshop anbieten. Aufgrund des komplexen Gefüges zwischen Kooperationszentrale und Anschlusshäusern ist der E-Commerce für viele Verbundgruppen eine schwierige strategische Aufgabenstellung. "Deswegen ist es besonders erfreulich, dass immer mehr Verbundgruppen die Herausforderung annehmen und erfolgreich im Onlinehandel aktiv sind", kommentiert Wilfried Hollmann, Präsident des Mittelstandsverbunds die Zahlen.

An der Konjunkturumfrage haben sich 75 Kooperationszentralen aus 17 Branchen beteiligt. Die Erhebung wird regelmäßig vom Mittelstandsverbund und Der Handel durchgeführt und bietet ein repräsentatives Bild der Geschäftslage in den Verbundgruppen des Verbandes. Zu diesen zählen rund 320 Einkaufs-, Marketing- und Dienstleistungskooperationen wie beispielsweise Edeka, Rewe, Intersport, Expert, hagebau, und BÄKO.

DH


Die vollständigen Ergebnisse der Konjunkturumfrage finden Sie
Verbundgruppen engagieren sich verstärkt im Internet.
Verbundgruppen engagieren sich verstärkt im Internet.
.