Der Pkw-Markt hat im September 2008 immer noch keine Fahrt aufgenommen. Einige Segmente konnten jedoch zulegen.

Mit rund 261.400 Neuzulassungen schließt der deutsche Automobilmarkt mit einem Minus von 1,5 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres ab, berichtet der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK). Arbeitstagbereinigt liegt der Monat sogar mit 10,5 Prozent im Minus.

Über die neun Monate des Jahres 2008 kumuliert erreicht der Pkw-Markt in Deutschland jedoch ein Plus von 1,3 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Gewinner und Verlierer

Diesel-Fahrzeuge mussten Rückgänge hinnehmen, doch Wagen mit Benzinmotor konnten sich diesem Trend entziehen und wuchsen in diesem Jahr bisher um 6,6 Prozent auf rund 1,3 Millionen Neuzulassungen.

Pkw mit alternativen Antrieben legten besonders kräftig zu. Hier wurde der Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 24,5 Prozent auf rund 20.700 Einheiten erhöht. Die Zulassungszahlen im Segment „Mini” stiegen in diesem Jahr laut VDIK um 20 Prozent.