Kevin English wird CEO der Automobil-Plattform Covisint. Der Mega-Marktplatz wird betrieben von DaimlerChrysler, GM, Ford und Renault/Nissan.

Kevin English wird CEO der Automobil-Plattform Covisint. Der Mega-Marktplatz wird betrieben von DaimlerChrysler, GM, Ford und Renault/Nissan.

Das Board of Directors von Covisint, der von DaimlerChrysler, Ford, GM und Renault/Nissan initiierten Internet-Einkaufsplattform der Automobilindustrie, hat Kevin W. English (48) zum Chairman, President und Chief Executive Officer (CEO) berufen.

English war seit 1999 als Managing Director und CEO E-Commerce bei der Credit Suisse First Boston tätig. Vorher war er Chairman und CEO von TheStreet.com, einem Internet-Informationszentrum für Finanzmarktnachrichten und -analysen. Er war außerdem in mehreren Funktionen in Tochtergesellschaften von Reed Elsevier PLC tätig, unter anderem bei der Nexis Enterprise Group.

In Branchenkreisen heißt es, dass es sehr schwierig war, einen Vorstandsvorsitzenden für den Meta-Marktplatz zu finden. Vor allem die unterschiedliche Struktur (auch Systemarchitekturen) der größten Automobilhersteller der Welt als auch die technologische Grundlagen der Technologiepartner von Covisint (u.a. Commerce One) hätten einige Kandidaten abgeschreckt. Zudem würden sich Kritiker vermehrt zu Wort melden, die die strategische Ausrichtung von Covisint in Frage stellen würden. (RS)


Weitere Informationen über Covisint:

CYbiz über Covisint