Der Großteil der deutschen Unternehmen setzt beim Outsourcing von IT-Dienstleistungen auf Anbieter aus dem eigenen Land. Nur ein Bruchteil der Firmen nutzt die Möglichkeit, IT-Dienstleistungen in Billiglohnländer wie Osteuropa oder Indien zu verlagern, hat eine repräsentative Befragung des Zentrums für europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) unter 4.400 Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes ergeben, die heute, Montag, vorgestellt wurde.

Der Großteil der deutschen Unternehmen setzt beim Outsourcing von IT-Dienstleistungen auf Anbieter aus dem eigenen Land. Nur ein Bruchteil der Firmen nutzt die Möglichkeit, IT-Dienstleistungen in Billiglohnländer wie Osteuropa oder Indien zu verlagern, hat eine repräsentative Befragung des Zentrums für europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) unter 4.400 Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes ergeben, die heute, Montag, vorgestellt wurde. Insgesamt haben demnach 87 Prozent der deutschen Unternehmen IT-Dienstleistungen wie Systembetreuung oder Softwareprogrammierung an externe Anbieter ausgelagert. (KC)