Vier von fünf deutschen Klein- und Mittelbetrieben im IT-Hightech-Segment (79 Prozent) geben sich mit Blick auf die Geschäftsentwicklung zuversichtlich und erwarten ein Umsatzplus für 2007. Zudem rechnen weitere elf Prozent mit stabilen Entwicklungen.

Vier von fünf deutschen Klein- und Mittelbetrieben im IT-Hightech-Segment (79 Prozent) geben sich mit Blick auf die Geschäftsentwicklung zuversichtlich und erwarten ein Umsatzplus für 2007. Zudem rechnen weitere elf Prozent mit stabilen Entwicklungen. Zu diesem Fazit gelangt das aktuelle Branchenbarometer des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM). Die Fachleute stimmen in der Bewertung der Wirtschaftslage darin überein, dass sich ein Wissensvorsprung nur durch Investitionen in Forschung und Entwicklung in einen Innovationsvorsprung umsetzen lässt. Defizite bei IT-Unternehmen liegen jedoch auch bei der Umsetzung von Web 2.0. (kc)