Auf einen Blick soll alles zu sehen sein: Gesamtkosten, Lieferweg, Retourenabwicklung. Deutsche Konsumenten möchten einen reibungslosen Prozess beim Onlineeinkauf. Mehr Auswahl wird auch gewünscht.

Konsumenten wünschen sich eine größere Auswahl beim Onlineshopping, eine einfachere Retourenabwicklung und möchten das Lieferdatum und den Lieferort ihrer Einkäufe besser koordinieren können. Auch soziale Netzwerke stehen mittlerweile hoch im Kurs.

Dies sind die zentralen Ergebnisse einer internationalen Studie von Comscore, einem Unternehmen in der Messung von Online-Medien, sowie dem Logistikdienstleister UPS. Befragt wurden dafür über 5.500 Onlinekäufer aus Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden und Großbritannien zu ihrem Konsumverhalten und ihren Erfahrungen beim Onlineshopping.

Wer ein Tablet besitzt, kauft auch online damit ein

27 Prozent der deutschen Konsumenten würden eher bei einem Onlinehändler einkaufen, bei dem sie die gekaufte Ware im Laden abholen können. 42 Prozent der Befragten wollen hingegen Waren online kaufen und im Laden zurückgeben können.

45 Prozent der deutschen Smartphonebesitzer und 63 Prozent der Tablet-Besitzer kaufen mit ihren Geräten online ein. 47 Prozent der Befragten würden beim Shopping mit einer mobilen App vom Händler seltener Vergleiche anstellen, als wenn sie eine mobile Website nutzen würden. 44 Prozent der Deutschen haben bereits eine Marke auf Facebook "geliked". 87 Prozent von ihnen interessieren sich für aktuelle Mitteilungen der entsprechenden Händler.

Flexibilität beim Liefertermin

Onlinekäufer in Deutschland wollen möglichst früh alle Lieferoptionen sowie die Gesamtkosten des Einkaufs einsehen können, lautet eine weitere Erkenntnis der Studie. Auch die Flexibilität bei der Wahl eines Lieferdatums ist für 44 Prozent der befragten deutschen Konsumenten wichtig. 33 Prozent wünschen sich mehr Auswahlmöglichkeiten, um Pakete bei Einzelhändlern ihrer Wahl abholen zu können.

Deutsche legen auch großen Wert auf Transparenz bei der Warenlieferung. Für 94 Prozent der Befragten ist die Sendungsverfolgung wichtig oder zumindest wünschenswert. 69 Prozent wollen durch E-Mails über den Status ihrer Sendungen auf dem Laufenden gehalten werden, und 65 Prozent wünschen sich eine Sendungsverfolgung direkt über die Seite des Händlers.

Der Studie zufolge kann eine einfache Retourenabwicklung den Verkauf positiv beeinflussen und die Kundenzufriedenheit steigern. Die Hälfte der deutschen Onlinekäufer bemängelt den unzulänglichen Komfort bei Rücksendungen und Umtausch. 71 Prozent der Befragten in Deutschland gaben an, sie würden vor dem Kauf die Rücksendebedingungen lesen. 72 Prozent wiederum würden häufiger bei einem Onlinehändler einkaufen, wenn bei diesem die Rücksendung von Waren problemlos möglich ist.